Erfahrungsbericht

Natalie, Dezember 2012

Erfahrungsbericht Informatikkauffrau

Im ersten Monat als IT-Azubi ist man in der EDV, wo einem jeder Arbeitsplatz erklärt und gezeigt wird. Somit kann man sich einen guten Überblick über die EDV verschaffen.

Im ersten Ausbildungsjahr bei der MOTIP DUPLI GmbH findet zunächst ein Rundgang durch das gesamte Unternehmen statt. Dies soll dem Azubi dabei helfen, sich in das Unternehmen besser einzufinden. Dies ist sehr gut, da man so schnell die Zusammenhänge der einzelnen Abteilungen versteht. Zudem bekommt man als IT-Azubi die ganzen abteilungsspezifischen Programme gezeigt, was sehr interessant ist. Zwischendurch ist man immer mal wieder in der EDV.

Das zweite und dritte Ausbildungsjahr verbringt man dann komplett in der EDV. Man übernimmt Urlaubs- und Krankenvertretungen und darf selbstständig Aufgaben bearbeiten. Außerdem wird man in Projekte mit einbezogen und auch in Besprechungen mit eingeteilt.
 
Im dritten und letzten Lehrjahr liegt das Hauptaugenmerk auf der anstehenden Projektarbeit. Bei Fragen stehen alle Kollegen gerne zur Verfügung.
Hierfür sucht man sich aus dem Ausbildungsgebiet ein Thema aus, welches man dann in einer mündlichen Präsentation vorträgt.

Wie der Ausbildungsberuf zum/r Informatikkauffmann/-frau schon sagt, steht bei der schulischen Ausbildung nicht nur die Informatik im Vordergrund, sondern auch der wirtschaftlich Teil. In der Schule zeigt sich das dadurch, dass die Stundenanzahl der IT-Fächer genauso hoch ist wie die des Wirtschaftsfaches. Die IT-Fächer werden dabei aufgeteilt in Information- und Telekommunikations-System (Netzwerke, Hardware, …), Systemanwendung (Office Programme, Access, HTML, …) und Systementwicklung (Visual Basic, …). Neben diesen Fächern gibt es noch Deutsch, Geschichte und Englisch letzteres bezieht sich insbesondere auf IT-Englisch. 

Wie bei den meisten Ausbildungsberufen gibt es einen Tag in der Woche, an dem man ganztägig Schule hat. Ich habe noch zusätzlich alle 2 Wochen einen ganzen Tag Schule.

Alles in allem ist für mich sowohl die theoretische als auch die praktische Ausbildung sehr abwechslungsreich.

News

Es läuft wie geschmiert dank des neuen presto Kriechöl! Das kraftvolle Spezialöl, gelangt durch seine hohe Kriechfähigkeit in feinste und engste...

Weiterlesen

Ideen

Die presto Reparaturbox mit PE-Harz, Härter, Glasfasergewebe und Glasfaservlies bietet alles, was man für eine günstige aber effektive Reparatur...

Weiterlesen

Mit diesen zauberhaften Laternchen werden Sie große Aufmerksamkeit erregen. Solche oder ähnliche Dekos, die mit etwas Farbe enorm an Attraktivität...

Weiterlesen