MOTIP DUPLI Auszubildende schließen als Jahrgangsbeste ab

Lorena Hartjens

LORENA HARTJENS
„ERFOLG IST DIE SPITZE DES FLEISSBERGS“


Dieses Zitat des deutschen Gebrauchsphilosophen Klaus Klages gibt nur einen Teil des Engagements wider, das es braucht, um Jahrgangsbeste zu werden. Die heute 22jährige Lorena Hartjens begann nach dem Abitur ihre Ausbildung zur Lacklaborantin bei der MOTIP DUPLI GmbH in Haßmersheim. Von Anfang an faszinierte sie die Vielseitigkeit und gleichzeitig das Anspruchsvolle dieses Berufes und mit viel Ehrgeiz und Hingabe widmete sie sich jeder ihrer gestellten Aufgaben.

Dass eine junge Frau eine solche Berufswahl trifft, ist in der Regel eher selten. Dementsprechend seltener ist es, dass das Ergebnis dabei auch noch so gut ausfällt. Dabei spielt es nicht nur eine Rolle, dass der Beruf zur Person passen muss, auch die körperlichen Voraussetzungen sind sehr wichtig. Wenn dann noch das technische Know-How des Vaters in die Wiege gelegt wurde, dann passt wohl alles zusammen. Da es häufig vorkommt, dass beispielsweise ein Sonderfarbton für einen Kunden exakt nachgestellt werden muss, ist Farbblindheit oder auch nur eine -schwäche ein entschiedenes K.O.-Kriterium. Überhaupt beinhaltet das Berufsbild des Lacklaboranten eine große Bandbreite, das die unterschiedlichsten Anforderungen stellt. Technisches Verständnis setzt das Bedienen der vielen Messgeräte und Farbcomputer voraus und das Verstehen chemischer Vorgänge und Zusammenhänge der Umgang mit Materialien wie Bindemittel, Pigmente, Lösemittel und Additive. Auch die Prüfung diverser Rohstoffe, die für die Herstellung eines Produktes nötig sind, auf Qualität und Verwendbarkeit mit allen den dazu notwendigen Verfahren, gehört dazu. Nach einer Ausbildungszeit von dreieinhalb Jahren, bei Lorena Hartjens waren es 3 Jahre, muss unter anderem die Anwendung von Dichte-Berechnungen und Messungen der Viskosität bis hin zu mechanischen Tests, zum Handwerkszeug gehören.

Cihan Yildizer

CIHAN YILDIZER
KKL FÜR FORTGESCHRITTENE


Den 26jährigen Haßmersheimer unterscheidet nichts von seinen Altersgenossen außer der Tatsache, dass er es geschafft hat aus einer anfangs nicht ganz optimalen Ausgangssituation das wirklich Allerbeste zu machen. Der bereits als ungelernter Arbeiter in der Kleinkommissionierung Beschäftigte konnte vor drei Jahren eine Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik beginnen und schloss nun mit der Auszeichnung als Jahrgangsbester ab. Das bestätigt in eindrucksvoller Weise die Kraft der Motivation.

Diese Ausbildung umfasst gerade wegen der Komplexität des Unternehmens eine Reihe von anspruchsvollen Tätigkeiten. Beginnend mit der Kommissionierung, bei der durch die Fülle der bei MOTIP DUPLI geführten Sortimente eine detaillierte Produktkenntnis gefordert ist, bis hin zum Wissen um tiefgehende Sicherheitsbestimmungen, da die Waren korrekt gekennzeichnet verschickt werden müssen. Aber nicht nur die Kennzeichnung ist von Belang, auch die Verpackung eines mit Treibund Lösemitteln befüllten Fasses stellt besondere Anforderungen. Hier die Verpackungsverordnung richtig anwenden zu können ist Grundvoraussetzung. Zudem gehört die Prüfung ankommender Ware zu den Aufgaben eines Lagerlogistikers, was auch die korrekte Zubuchung in das Warensystem des Unternehmens oder die Initiierung des Regulierungsprozesses im Schadensfall beinhaltet. Von Vorteil war für Cihan Yildizer, dass er bereits eine Fahrerlaubnis für das Fahren von Flurförderfahrzeugen hatte, so konnte er das in seiner Ausbildung gut beim Be- und Entladen der vielen wöchentlich ankommenden Lieferungen einsetzen.

Die Abwechslung, die so ein vielseitiger Arbeitsplatz bietet, die Motivation, die der Auszubildende von seinen Kollegen und den Ausbildungsleitern während der drei Jahre erfahren hat inklusive den wirklich vorbildlich vermittelten Inhalten, haben ihn nun ermutigt, eine weitere Ausbildung anschließen zu lassen. Darüber freut man sich bei MOTIP DUPLI sehr, denn von gut ausgebildeten Mitarbeitern hat nicht nur das Unternehmen einen Nutzen. Letztendlich profitiert der Kunde davon.

Weitere Informationen über unsere Ausbildungsberufe erhalten Sie hier.

News

Es läuft wie geschmiert dank des neuen presto Kriechöl! Das kraftvolle Spezialöl, gelangt durch seine hohe Kriechfähigkeit in feinste und engste...

Weiterlesen

Ideen

Rostige Dekorationen liegen im Trend und sind nun mithilfe des Rosteffekt-Sprays von DUPLI-COLOR für Jeden selbst herzustellen.

Weiterlesen

Solche guten alten Stücke haben wir alle irgendwo herumstehen: es lohnt sich immer, mal bei Oma, Opa, Onkel oder Tante im Schuppen zu stöbern. Noch...

Weiterlesen